Hartmetall, HSS

Neben dem Ankauf diverser Schrottarten, kaufen wir auf unseren Wertstoffhöfen und Schrottplätzen in Darmstadt und Wiesbaden auch Hartmetall, HSS an. Hier finden Sie alle Informationen über den Rohstoff und seine Ableger.


Zu den Schrottarten
Bild zu Hartmetall, HSS

Vorkommen

Hartmetall stammt zumeist aus professionellen Anwendungsbereichen. Es wird besonders häufig eingesetzt zur Bearbeitung von Stahl. Daher findet man es meist in Form von Geräten bzw. Geräteverbrauchsteilen wie Wendeschneidplatten, VHM Fräser, VHM Bohrer und Widia (wie Diamanten). Auch für die riesigen Maschinen des Bergbau oder die Vortriebsmaschinen der Tunnelbauer kommt Hartmetall zum Einsatz. Der private Heimwerker verfügt nur selten über Hartmetall, es sei denn er benutzt es für spezielle Arbeiten mit Vollhartmetallbohrern oder Wendeschneidplättchen.


Erkennungsmerkmale

Hartmetall erkennen Sie an seinem hohen Gewicht. Die Oberfläche des Materials ist vergleichsweise spröde. Werkzeuge aus HSS sind aufgrund ihrer Stahllegierung den Werkzeugen aus Stahl ähnlicher.


Eigenschaften

Hartmetall wird aus gesinterten Carbidhartmetallen hergestellt. Wolframcarbid und Cobalt werden verbunden, so dass durch das Sintern eine extrem harte und belastungsfähige Struktur entsteht, deren Wärmebeständigkeit und Verschleißarmut dadurch entsprechend hoch sind. Den Hochleistungsstahl HSS gibt es in unterschiedlichen Legierungen. Mit einem Anteil an Kohlenstoff von höchstens 2,06 % und einem weiteren Anteil an Wolfram, Chrom, Vanadium, Kobalt oder Molybdän werden seine besonderen Eigenschaften erzielt.


Verkauf und Recycling

Die Hartmetalle eignen sich hervorragend zum Recycling. Aufgrund der einfach zu bestimmenden geringen Anzahl verschiedener Bestandteile kommt es zur zügigen Weiterverarbeitung. Auf chemischem Wege werden die Bestandteile voneinander getrennt, so dass sie nahezu ohne Verluste an Material und Qualität dem Produktionsprozess wieder zugeführt werden können. Gegenüber dem Abbau und der Verarbeitung wertvoller Rohstoffe werden so nicht nur Kosten eingespart. Die Trennung und Wiederverwertung der Metalle spart auch eine erhebliche Menge an Energie und CO² Emissionen ein. Daher werden durch den Verkauf von Hartmetall durchaus bemerkenswerte Preise erzielt.

Keine Schrottarten gelistet