Kupfer

Neben dem Ankauf diverser Schrottarten, kaufen wir auf unseren Wertstoffhöfen und Schrottplätzen in Darmstadt und Wiesbaden auch Kupfer an. Hier finden Sie alle Informationen über den Rohstoff und seine Ableger.


Zu den Schrottarten
Bild zu Kupfer

Vorkommen

Kupfer kommt bekanntermaßen in fast jedem elektrischen Gerät vor. Auch die Anschlusskabel sowie die Stromversorgung selbst beruht aufgrund der besonderen Leitfähigkeit des Materials auf Kabeln aus Kupfer. Aufgrund seiner korrosionsschützenden Schicht, die sich in Verbindung mit der Luft bildet, ist Kupfer auch im Dachbau beliebt. Diese Patina sorgt für eine lange Haltbarkeit des Daches. Gleiches gilt für die gleichzeitig verbauten Dachrinnen und Abflussrohre. Auch Heizungs- und Wasserrohre bestehen meist aus Kupferlegierungen. Das gängige Stromkabel im Haushalt hat beispielsweise einen Kupferanteil von 38 %.


Erkennungsmerkmale

Das Material lässt sich leicht verformen und weist eine rötliche bis rotbraune Farbe auf, die sich bei Kontakt mit der Luft unter einer bläulichgrünen Patina verbirgt. Kupfer hat keine magnetische Wirkung.


Eigenschaften

Das Schwermetall Kupfer ist von rötlicher Farbe. Aufgrund seiner geringen Härte ist es gut formbar und findet daher oft Verwendung im Rohr- und Leitungsbau. Als hervorragender Leiter für Strom und Wärme ist Kupfer immer dann zu finden, wenn es um gute Verbindungen geht.


Verkauf und Recycling

Der begehrte Rohstoff Kupfer ist gut zu recyceln. Die Legierungen sind einfach durch chemische Verfahren zu trennen und damit wiederverwertbar. Die begrenzt vorhandenen Ressourcen an Kupfer können so geschont werden. Zumal inzwischen der Aufwand für die Aufbereitung heute geringer ist als der Abbau im Erzbergwerk. Das schont also nicht nur die Ressourcen, sondern auch die Umwelt durch weitaus geringeren Ausstoß von Abgasen.

5 Schrottarten gelistet